Wirtschaftsinformatik Studium Bachelor, Master Studiengang, Aufgaben, Inhalte

StudiumStudiengänge ÜbersichtWirtschaftsstudium – Studiengang Wirtschaftsinformatik Studium Bachelor, Master Aufgaben und Inhalte

Wirtschaftsinformatik Studium

Das Wirtschaftsinformatik Studium ist ein Schnittstellenstudium, welches seit ca. 25 Jahren in Deutschland an Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien angeboten wird. Sie finden mehr Informationen zu den Ursachen, den Aufgaben eines Wirtschaftsinformatikers und zu den Bachelor und Master Studiengängen in diesem Bereich. Darüber hinaus erhalten Sie nützliche Ressourcen, um sich weiterzubilden.

Ursachen

Durch den immer stärkeren Einfluss der Informationswissenschaften und der Informatik in Unternehmen entstanden Kommunikationsprobleme zwischen den IT-Abteilungen und den betriebswirtschaftlichen Instanzen in den Unternehmen.

Die Lösung bestand darin, sogenannte Schnittstellenstudiengänge anzubieten.

Schnittstellen

Die Studenten der Betriebswirtschaft konnten dadurch ein besseres Verständnis für die informationstechnischen und softwaretechnischen Lösungen in den Unternehmen bekommen und die Studenten der Informatik erlernten Kostenbewusstsein und ökonomische Ziele in Ihre Arbeit mit einzubeziehen.

Somit wurde ein Studiengang geschaffen, der die fachübergreifende Kommunikation in der Informatikabteilung und der Geschäftsführung bzw. betriebswirtschaftlichen Abteilungen verbessert hat.

Studiengang Wirtschaftsinformatik Studium Bachelor, Master Aufgaben, Inhalte
Studiengang Wirtschaftsinformatik Studium Bachelor, Master Aufgaben, Inhalte

Aufgaben

Die Aufgaben eines Wirtschaftsinformatikers sind sehr vielfältig und sicherlich auch abhängig von der jeweiligen Branche in der er eingesetzt ist.

Consulting

Jedoch hat ein Absolvent der Wirtschaftsinformatik auf jeden Fall Kernkompetenzen und Fähigkeiten in seine Arbeit einzubringen, so wird er zum Großteil bei Beratungsfirmen eingesetzt und fungiert als Schnittstelle zwischen Kunde bzw. Auftraggeber und der Entwicklungsabteilung seiner Firma bzw. berät die Auftraggeber bei Software- und Hardwarelösungen.

Customizing

Das sogenannte Customizing spielt eine große Rolle bei seinen Tätigkeiten. Unter Customizing versteht man die kundenspezifischen Anpassungen von Individualsoftware oder Standardsoftware an die betrieblichen Geschäftsprozesse.

Softwareentwicklung

Durch die Anpassung der Geschäftsprozesse entsteht nicht nur Beratungsleistung, sondern auch die Aufgabe selbst Software einzurichten, zu programmieren und die Systemumgebung in ausreichender Form zu planen. Somit zählt die Softwareentwicklung zu den Aufgaben von Wirtschaftsinformatikern.

Middleware Technologie

Dazu gehören der Umgang mit Middleware, Netzwerken und Servern. Gleichzeitig ist der Wirtschaftsinformatiker dafür zuständig seine Umsetzungen nach den ökonomischen Zielen und Budgets des Unternehmens zu planen.

Anforderungsanalyse

Eine Kernkompetenz eines Wirtschaftsinformatikers ist es, die Anforderungsanalyse aufzunehmen und die Kommunikation zu den einzelnen Abteilungen der Wertschöpfungskette zu gewährleisten.

Bachelor Wirtschaftsinformatik Studium Inhalte

Das Wirtschaftsinformatik Studium wird angeboten als Bachelor Studium und weiterführend als Master Studiengang. Gelegentlich gibt es auch Universitäten oder Hochschulen, die noch ein Diplom Studiengang für Wirtschaftsinformatiker anbieten.

Das Bachelor Studium zur Wirtschaftsinformatik hat folgende Inhalte, die sich über 6 Semester erstrecken und unterteilen sich nach persönlichen Kompetenzen sowie nach betriebswirtschaftlichen und informationstechnischen Inhalten:

Betriebswirtschaftliche Themengebiete

Zu den betriebswirtschaftlichen Inhalten von Wirtschaftsinformatikern zählen folgende:

  • Grundlagen der BWL und VWL
  • Unternehmenslebenszyklus
  • Grundlagen des Personalmanagements (Beschaffung, Organisation, Durchführung)
  • Unternehmensorganisation (Ablauf- und Aufbauorganisation)
  • Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht
  • Wirtschaftsmathematik und Statistik
  • Rechnungswesen, Bilanzierung und Steuern
  • Buchführung, Kosten- und Leistungsrechnung, Controlling
  • Mikroökonomie und Makroökonomie
  • Produktions- und Beschaffungslogistik
  • Güterwirtschaft
  • Marketing
  • Unternehmensführung

Persönliche Kompetenzen

Folgende persönliche Kompetenzen sind für Wirtschaftsinformatiker wichtig:

  • Arbeitstechniken und Lerntechniken
  • Selbstmanagement
  • Zeitmanagement
  • Sprachkenntnisse (Wirtschaftsenglisch, Wirtschaftsfranzösisch oder evtl. andere Sprachen)
  • Methodenkompetenz
  • Präsentationstechniken und Moderationstechniken
  • Umgang mit Informationsbeschaffung
  • Emotionale Intelligenz
  • Wirtschaftsethik

Informationstechnische Themengebiete

Die informationstechnischen Inhalte umfassen folgende Teilgebiete:

  • Informationsmanagement und IT-Organisation
  • Informationssysteme, IT-Projekten
    unterschiedliche IT-Architekturen
  • Datenbankmanagementsysteme (Modellierung, relationale Datenbanksysteme, SQL)
  • Geschäftsprozessmodellierung für Datenbanken und Sofwareprogramme (UML, OOA, OOD, ERM, SERM)
  • Betriebssysteme (Architektur und Skalierung, Prozesse, Speicherverwaltung, Dateiverwaltung)
  • Grundlagen zu Netzwerke
  • Standardsoftware (SAP R/3, Oracle, Microsoft oder andere Software, je nach Studienausrichtung)
  • Datenbankprogramme bzw. Datenbankmanagementsysteme (Oracle i-Serie, Sysbase, Adabas, SAP DB, MS-SQL-Server)
  • Programmierung (Grundlagen, Algorithmen, Struktur von Daten, prozedurale und objektorientierte Programmierung)
  • Programmiersprachen (C, C++, Java)
  • Webprogrammierung (PHP, ASP, HTML, TYPO3, CMS)
  • Content Management Systeme
  • weitere Middleware-Komponenten
  • Moderne Softwareentwicklung, Software Engineering

Je nach dem wo Sie den Studiengang zum Wirtschaftsinformatiker absolvieren, können die Inhalte nochmals variieren und schwerpunktmäßig anders ausgestaltet sein.

Master Wirtschaftsinformatik Studium Inhalte

Das Master Studium zum Wirtschaftsinformatiker hat folgende Inhalte, die sich über weitere 2 – 3 Semester erstrecken und unterteilen sich nach zu vertiefenden Pflichtgebieten und Wahlmodulen.

Eine weitere Kompetenz ist das Erlernen von wissenschaftlichem Arbeiten und nicht zu vergessen das Erstellen der Masterarbeit. Je nach Schwerpunkt ob nun Logistik, E-Services, finanzwirtschaftliche Bereiche, Gesundheit und Medizin oder System-Engineering sind auch die verpflichtenden Gebiete unterschiedlich ausgestaltet.

Wahlpflichtbereiche

Ein Wirtschaftsinformatiker Master Studium besteht normalerweise aus unterschiedlichen Wahlpflichtbereichen. So haben wir folgende im Internet gefunden:

  • Wirtschaftswissenschaften
  • Algorithmik
  • Datenbanken und Informationssysteme
  • Kommunikation und Multimediale Systeme
  • Medizinische Informatik
  • Programmierung und Reaktive Systeme
  • Software Engineering
  • Theoretische Informatik
  • Verteilte und ubiquitäre Systeme
  • Management der Software-Entwicklung
  • Finanzmanagement, Unternehmensrechnung, Besteuerung
  • Strategisches Management
  • Recht
  • Wirtschafts- und Rechtswissenschaften
  • Informatik
  • Wirtschaftsinformatik

Pflichtbereiche

Zusätzlich gibt es Pflichtbereiche  beim Wirtschaftsinformatiker Master Studium. Die Inhalte könnten wie folgt aussehen:

  • Quantitative Methodenkompetenz
  • Informationsmanagement
  • Entscheidungsunterstützung
  • Anwendungssysteme in der Industrie
  • Wirtschaftsinformatik im Dienstleistungsbereich
  • Betriebliches Wissensmanagement
  • IT-orientierte Unternehmensberatung

Der Abschluss des Studiums zum Wirtschaftsinformatik Master, endet mit der Masterarbeit (wissenschaftliche Arbeit) zum belegten Studienschwerpunkt.

Ressourcen

Sie finden hier Ressourcen im Internet zu unterschiedlichen Schwerpunkten:

Motivationsschreiben

Die Motivationsschreiben für das Bachelor und Master Studium im Bereich Wirtschaftsinformatik finden Sie unter:

Motivation Studium

Hier lernen Sie mehr zum Thema Motivation Studium bzw. für Studenten. Unter anderem erhalten Sie Tipps  und Beispiele, wie Sie Ihre Motivation steigern können bzw. am Leben erhalten. Sie erfahren mehr zu den wesentlichen Aspekte der Motivation und welche Hemmnisse der Motivation entstehen können. Daraus resultierend erhalten Sie natürlich Lösungsmöglichkeiten.

IT-Wissen

IT-Wissen über Lexikon für Computertechnik, Informationstechnik, Datenkommunikation, Netzwerke, Internet, Telekommunikation, Multimedia, Software, Elektronik und Nachrichtentechnik.

Informatiklexikon

Enzyklopädie für Wirtschaftsinformatiker zu den Themen Informationsmanagement, Datenmanagement, Wissensmanagement, Entwicklung von Informationssystemen, technologische und methodische Grundlagen. Die Autoren sind Professoren unterschiedlicher Universitäten.

Zeitschriften

Praxis der Wirtschaftsinformatik Verlag für Wirtschaftsinformatik bietet ein Probeabo und Einzelheftbestellung.

Betriebswirtschaft

BWL Übungen zu den Themengebieten BWL Grundlagen, Recht, Buchhaltung, Kostenrechnung, Controlling, Investition, Einkauf und Lagerlogistik, Produktion, Marketing, Organisation und Planung und Beispielsprüfungen. BWL lernen auf der Bildungsbibel.

Management

Management, IT und Wirtschaftsthemenportal bietet Informationen und Dokumente zu unternehmensrelevanten Themen und News. Fachportal für IT-Anwendungen, Führung, Finanzierung und Bildung. Gleichzeitig ein Unternehmensnetzwerk für Manager und Führungskräfte. Mehr zum Thema Management erfahren Sie auch auf der Bildungsbibel.

Softwareentwicklung

Softwareentwicklung und Webprogrammierung mit SelfHTML und SelfPHP lernen. Weitere Ressourcen finden Sie auch unter Programmierung lernen.

Video

Dieses Video klärt darüber auf, was Wirtschaftsinformatik ist und welche Vorteile dieser Studiengang bietet.